Alle Blog Beiträge   
Muskelzuwachs

Wie Francesco innerhalb von 4 Monaten 96% stärker und 6.8 kg Fett leichter wurde

Wie Francesco innerhalb von 4 Monaten 96% stärker und 6.8 kg Fett leichter wurde
F

rancesco Mannino, 43, hat schon immer gerne Sport gemacht, aber Krafttraining empfand er als ein “langweiliges Muss”. Klassisches Krafttraining - sprich eine Stunde lang Gewichte heben und das 3x pro Woche, machte er in der Hoffnung, eine gute Definition zu bekommen. Als Ehemann, Vater und Private Banker mit wenig Zeit schätzt Francesco das erstaunliche Ergebnis, das er in kürzester Zeit erreicht hat; 3 kg Muskelaufbau und 6.8 kg Fettverlust in nur 4 Monaten. In einem Gespräch nach seiner zweiten 3D Körperanalyse verrät Francesco, wie er diesen Return on Invested Time erzielte und was das für einen Mann mit wenig Zeit und vielen Kundenanlässen bedeutet.

Francesco, deine 3D Körperanalyse zeigt, dass du zwischen Juli und November 6.8 kg Fett verloren und 3kg Muskelmasse aufgebaut hast. Der Traum eines jeden AURUM Kunden. Wie hast du das erreicht?

Als ich mich entschied, etwas zu ändern und meine Mitgliedschaft im Fitnessstudio ablief, dachte ich mir, es bringt sowieso nichts. Ich erziele keine Ergebnisse, ich habe keine Zeit, stundenlang zu pumpen, und ich habe auch keine Lust - es macht mir einfach keinen Spaß. Langweilig, auch wenn ich verstehe, dass Krafttraining wichtig ist. Dann habe ich Mitte Juli AURUM ausprobiert. Eigentlich habe ich schon immer gerne viel Sport gemacht, vor allem die Gruppentrainings mit dem eigenen Körpergewicht, guter Musik und Kettlebells. Auf der Arbeit bin ich aber viel unterwegs, genieße die häufigen Kundenessen sehr und trinke auch gerne mal ein Glas Wein. Alles gute Ausreden, um von einer gesunden Ernährung abzuweichen. Dann kam die erste Corona-Welle. Mit einem Schlag fielen diese Mittagessen und Kundenveranstaltungen aus und mit ihnen alle meine Ausreden. Jetzt oder nie, dachte ich mir. Für mich war Corona der richtige Zeitpunkt, meine Ernährung umzustellen. Das Fitnessstudio-Abonnement lief ohnehin aus und ich verlängerte es dann nicht. Stattdessen trainierte ich einmal pro Woche im AURUM, genoss weiterhin zweimal pro Woche das Intervalltraining in der Gruppe und stellte meine Ernährung radikal um.

Was sagt die AURUM 3D Körperanalyse über deine Fitness und Gesundheit aus? Mehr Muskulatur heisst, dein Körper benötigt mehr Energie, d.h. der Stoffwechsel wird angekurbelt und die Organe müssen effektiver arbeiten.Wenn man in der Taille und Hüfte abbaut, also weniger Umfang hat, so heisst es man hat viszerales, entzündungsförderndes Fett verloren.Weniger Fett heisst auch weniger Entzündungen im Körper.Viszerales Fett, das sich zwischen Organen lagert, ist höchst enzündlich und sorgt für chronische Krankheiten. Je mehr entzündlich, desto eher krank. Bspw. können diese Entzündungen zu Herzkreislauf-Erkrankungen und Erkrankungen in anderen Organen führen.

Was hat dich motiviert, AURUM auszuprobieren?

Ich brauche immer wieder neuen Input und probiere auch gerne neue und verschiedene Trainings aus. Krafttraining habe ich immer gemacht, aber fand es zeitaufwändig und langweilig. Mein Nachbar Stefan Andris hat mir dann von AURUM erzählt und ich habe den Spirit und die Energie gespürt, die in diesem Start-up stecken. Die Idee, die mehreren Stunden im Gym zu streichen und diese mit einem 6-Minuten- Workout zu ersetzen, fand ich prüfenswert. Ich habe die beiden Gratis Trainings absolviert und es hat mich sofort überzeugt.

Du bist tatsächlich nach 18 Trainings 96% stärker geworden. Woran merkst du das?

Ich hatte schon immer definierte Bauchmuskeln, aber versteckt [lacht]. Aber mit euch habe ich gelernt, dass ich keine Crunches machen muss, um Bauchmuskeln zu entwickeln. Joggen war in letzter Zeit schwierig wegen der Knieschmerzen. Jetzt gehe ich einmal pro Woche und habe keine Schmerzen, habe Kraft in den Beinen und habe einen guten Laufstil entwickelt. Die minimalen Rückenschmerzen, die ich durch die Büroarbeit hatte, sind vollständig verschwunden. Ich habe eine aufrechte Haltung im Alltag entwickelt und es fühlt sich gut an. Im Urlaub im Hotel im Fitnessstudio kam ein Trainer auf mich zu: "Hallo, wenn Sie Hilfe brauchen, aber oh, ich sehe, Sie sind schon gut trainiert." Haltung und Ausstrahlung schreibe ich AURUM zu, denn erst hier habe ich gelernt, die Übungen bewusst und korrekt auszuführen, was in den hektischen Gruppentrainings oft verloren geht. Und jetzt kann ich sogar die einzelnen Übungen in den Gruppentrainings besser und kontrollierter ausführen. Klimmzüge zum Beispiel habe ich früher nur mit Band gemacht, jetzt schaffe ich 10 Klimmzüge ohne Band. Das kann ich Ihnen später zeigen [lacht nicht, er meint es ernst].

Auch wenn es sich nicht so anfühlt, trainieren Sie bei allen 6 AURUM-Übungen Ihre Bauchmuskeln

Bewegung scheint ein fester Bestandteil Ihrer täglichen Routine geworden zu sein. Aber es ist nicht so einfach wie das Zähneputzen. Was motiviert Sie, regelmäßig zu trainieren?

Was mich an den Workouts motiviert: Die Herausforderung, das Miteinander, der Wettstreit mit sich selbst oder mit anderen in Gruppen-Workouts. Und natürlich, den Fortschritt visuell zu sehen und zu spüren, das motiviert mich. Bei AURUM motiviert mich der Wettbewerb mit mir selbst, bei jeder Übung. Aber was mich am meisten motiviert: Es ist viel effektiver und in viel weniger Zeit. Im Fitnessstudio habe ich früher oft eine Stunde verbracht und am Ende beim Verlassen festgestellt, dass ich noch gar nichts für meinen Rücken getan habe. Als ich in den USA lebte, entdeckte ich die Gruppentrainings: Spinning, Body Shape, Body Pump, Boot Camp usw. Das Problem: viel Kondition und Bewegung, aber, wie ich in einem AURUM-Expertenblog gelesen habe, ist man als moderner Mensch immer auf Hochtouren unterwegs: Auf der Arbeit, nach der Arbeit den Sohn abholen, nach Hause hetzen, dies erledigen, das erledigen. Und wenn man auch mental auf Hochtouren läuft und dann noch beim Sport, wo ist da die Balance? Ich brauche einen Ausgleich, eine Ergänzung. Deshalb mag ich AURUM: Es ist hochintensiv für die Muskeln, aber langsam, konzentriert und überlegt in der Ausführung. Das gibt mir ein mentales Gleichgewicht. Die Muskeln trainieren mit maximaler Intensität, der Kopf schaltet ab. Ich persönlich finde die Kombination aus hochintensivem Krafttraining bei AURUM mit Gruppenunterricht und Joggen perfekt.

Du treibst viel Sport und hast gerne Gruppen- trainings. AURUM bietet 1:1 Krafttraining. Was hat dich überzeugt?

Den Entrepreneuship und Start-up Spirit bei AURUM finde ich super. Ich habe hier ein cooles Team gefunden, das sich einsetzt, sich auskennt und sehr motivierend ist. Wissenschaftlicher Ansatz, der ausgebildete Coach der auf die Ausführung und Position achtet. Ich bin beeindruckt, wie die Coaches hier selber sehr fit und committed sind. Das grösste Asset: Die Zeitersparnis. Ich kann mich hier in nur sechs Minuten voll auspumpen. Ich würde nie mehr zurück ins normale Gym für mein Krafttraining, es dauert mir zu lange und der Reiz ist mir zu gering.

Da Sie jetzt nur noch 6 Minuten statt Stunden Krafttraining machen, haben Sie sozusagen mehr Zeit. Was machen Sie damit?

Mehr arbeiten [lacht].

Francesco beim AURUM-Ruderzug

Jeder ist anders. Doch wenn du deine Erfolgsformel mit anderen teilen würdest, wie würde sie lauten?

Das ist meine Erfolgsformel: 1x AURUM und 2x Gruppentraining und/oder Joggen pro Woche, striktes Essen 3x am Tag, Eiweiß und Gemüse/Salat. Aber Sie müssen es in Ihren geschäftigen Alltag einbauen. Es funktioniert nicht, wenn Sie darüber nachdenken müssen, was Sie am nächsten Tag tun oder essen sollen, keine Chance. Es muss so einfach sein, dass man nicht scheitern kann. Ich schaue auf den Wochenkalender und weiß schon, für welches Mittagessen ich eine Ausnahme machen und zum Beispiel Wein trinken werde. Wenn ich Kunden habe, die gerne anstoßen, sage ich nicht nein. Oder am Freitag nach einer anstrengenden Woche gönne ich mir ein Dessert. Kohlenhydrate vermisse ich nicht. Es gab nur 1-2 Trainingseinheiten, in denen ich nicht den Trainingsdaten entsprechend performte und die Trainer mich auf die erschöpften Energiespeicher in meinen Muskeln hinwiesen. Insgesamt konnte ich meine Kraft innerhalb von 4 Monaten um 96 % steigern.

Was ist deine persönliche Ernährungsformel?

Eiweißreiche Mahlzeiten, wenig Fett, keine Kohlenhydrate, viel Salat und Gemüse. Keine Snacks zwischen den drei Mahlzeiten. Normalerweise bin ich morgens nicht hungrig, aber ich habe über die Jahre festgestellt, dass ich ohne Frühstück um 10 Uhr einen Snack zu mir nehme, um 12 Uhr ungesunde Dinge esse und dann um 15 Uhr wieder hungrig bin. Ich versuche auch, viel zu trinken, aber ich muss mich dazu zwingen, denn ich bin nicht sehr durstig, zumindest nicht nach Wasser [lacht]. Wenn ich Zeit habe, esse ich zum Frühstück 2 Spiegeleier und eine halbe Avocado oder 130g Schinken und 1 Tomate, wenn es schnell gehen muss. Zum Mittagessen esse ich 150-200g Protein (Fleisch, Fisch oder Käse) und Salat. Shakes nehme ich nicht zu mir, da sie sehr viel Zucker enthalten. Aus dem AURUM-Webinar über Fettverbrennung habe ich gelernt, dass Ihr Körper der größte Verbrennungsmotor ist. Wenn Sie also denken, Sie können einmal trainieren und dann drei Eis essen, dann haben Sie das Konzept falsch verstanden. Sie kommen also nicht darum herum, Ihre Ernährung unter Kontrolle zu haben. Sport ist für alles andere wichtig: Muskelaufbau, Herz, Wohlfühlfaktor, allgemeine Gesundheit. Und natürlich kann man den "Verbrennungsmotor" durch Sport steigern, indem man seine Fitness erhöht. Das habe ich sehr deutlich festgestellt.

Lesen Sie mehr über das Blog-Symbol

KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

Ernährung
Warum Diäten nichts bringen und du eine Ernährungsstrategie brauchst. Ein Interview mit Ernährungsexperte Nilan von betteryou
Wer möchte denn wirklich eine Sauerkrautdiät von Brigitte ausprobieren, die auf 1200 kcal am Tag beruht, um 2 Kilo zu verlieren? Hoffentlich keine(r). Denn Diäten machen Stress, sogar unglücklich, sind schwer einzuhalten und bringen keinen langfristigen Erfolg. Eine Ernährungsstrategie schon, wenn sie persönlich für dich anhand einer Körperanalyse entwickelt ist. Wir beobachten, dass 90% der Kunden herausragende Fortschritte mit einer Ernährungsanpassung in Kombination mit dem 6-Minute-Workout erzielen und ihr selbst auferlegtes Regime durchhalten. Warum Diäten scheitern und im Gegensatz dazu Ernährungsstrategien, die auf individuellen Körperanalysen basieren, zum langfristigen Erfolg führen?
März 5, 2021
Mar 5, 2021
Egle PaulauskaiteEgle Paulauskaite
Wohlbefinden
Neuroplastizität: Wie das 6-Minuten-Workout dein Gehirn verändert
Beim Sport geht es nicht nur um den Körper. Tatsächlich sind der Aufbau von Muskeln und die Konditionierung von Herz und Kreislauf nur Nebeneffekte des Trainings. Beim Training geht es wirklich um dein Gehirn. Aber nicht jedes Workout beeinflusst dein Gehirn gleichermassen. Das Workout muss so ausgestaltet sein, dass es dich in einem hohen Masse fordert, frustriert und belohnt, damit neuronale Veränderungen im Gehirn angestossen werden. Zwar ist bekannt, dass Widerstandstraining nicht nur deine Muskeln, sondern auch die Muskel-Nerven-Verbindung trainiert, der Effekt wird aber meistens weit unterschätzt. Mit 80-100 Milliarden Nervenzellen, den so genannten Neuronen, ist dein Gehirn vergleichbar mit einem Supercomputer, der einen Formel-1 Boliden steuert. Das Krafttraining kommt dabei, zumindest in den ersten 10 Wochen, einem Chip Tuning gleich...
Februar 26, 2021
26. Februar 2021
Egle PaulauskaiteEgle Paulauskaite
Muskelzuwachs
Die faszinierende Wahrheit darüber, warum grosse Muskeln nicht unbedingt besser sind
Hast du schon einmal versucht, dich so explosiv zu bewegen, dass dein Gehirn weh getan hat, als du versucht hast, die Geschwindigkeit beizubehalten? Vielleicht während eines 100-Meter-Sprints zur Ziellinie in der Schule oder vielleicht beim Laufen im Wald oder beim Fahrradfahren, wenn du versuchst, deinen Trainingskollegen zu besiegen? Tatsache ist, wenn es darum geht, die Leistung deines Nervensystems zu optimieren und die Verbindung zwischen deinem Gehirn und deinem Körper zu stärken, ist es eigentlich egal, wie beeindruckend dein Bizeps ist.
Februar 19, 2021
19. Februar 2021
Egle PaulauskaiteEgle Paulauskaite